Unsere Firma

Markus Ehinger

Am Wetterkreuz 27
5165 Berndorf

Mobil: +43 676 93 65 884

Fax: +43 6217 8012

E-Mail:
office@boden-ehinger.at

 

Startseite

Korkböden

 

Kork - die Rinde der Korkeiche: Die Korkeiche (Quercus Suber) wächst vorwiegend in Portugal, Spanien, Italien und Teilen Algeriens. Die Rinde der Korkeiche liefert den begehrten Rohstoff Kork. Sie braucht viel Sonne, um hochwertigen Kork zu produzieren.

Grundsätzlich werden zwei Arten von Kork-Bodenbelägen unterschieden: Zum einen sind dies Kork-Fliesen zum anderen Kork-Fertigfußböden. Beide Arten bestehen aus segmentiertem Naturkork mit einem Bindemittel. Die Produkte werden sowohl ohne Oberflächenbehandlung als auch mit öl-, wachs-, transparent versiegelter, eingefärbter oder eingefärbt versiegelter Oberfläche angeboten. Sogenannter Rollkork wird nicht als Oberbelag, sondern nur als Untergrund für andere Belagsarten verwendet, er gilt als tritt schalldämmend, elastisch, stabil und tragfähig.

 

  • Kork-Fliesen (Korkparkett) - werden direkt mit dem Unterboden verklebt. Es gibt sie als Massivware oder in furnierter Ausführung mit unterschiedlichem Design und in verschiedenen Farbtönen. Die Plattenstärke beträgt üblicherweise 4 mm.
  • Kork-Fertigfußboden (Kork-Fertigparkett) - Bei Kork-Fertigfußboden handelt es sich um schwimmend zu verlegende Fertigelemente mit einer meist ringsum laufenden Nut- und Federverbindung. Sie bestehen aus einer Korkauflage als Oberfläche, einer Trägerplatte und einem Gegenzug, meistens aus Kork. Diese Fertigelemente haben in der Regel eine Stärke von 12 mm und sind ebenfalls in unterschiedlichem Design erhältlich.

Kork als Bodenbelag! Warum?

  • Kork ist weich.
  • Kork ist warm.
  • Kork ist pflegeleicht.
  • Kork ist antistatisch.
  • Kork ist leise ...